Vorsorge - Hinterbliebenenvorsorge

Der Tod eines nahe stehenden Menschen ist immer schmerzlich und eine belastende Zeit, in der vieles andere in den Hintergrund rückt.

Eine Risikolebensversicherung hilft Ihnen, damit in dieser schwierigen Phase nicht auch noch finanzielle Sorgen dazu kommen. Denn, auch wenn die Gedanken in dieser Zeit sicherlich wo anders sind, die finanziellen Verpflichtungen laufen weiter. Lebenshaltungskosten, Geschäftskredite oder ein Baudarlehen - finanzielle Verpflichtungen sollten nicht auf den Schultern der Hinterbliebenen lasten.

Mit einer Risikolebensversicherung können Sie die Existenz Ihrer Ehe-, Lebens- oder Geschäftspartner optimal absichern.

Hilfe vom Staat - Was bekommen die Hinterbliebenen?

  • Witwen-/Witwerrente

Stirbt ein Ehepartner, bekommen Witwe bzw. Witwer eine Witwen-/Witwerrente.

Die Höhe der Hinterbliebenenrente richtet sich nach der Rente, auf die der verstorbene Ehepartner zum Zeitpunkt seines Todes Anspruch gehabt hätte. Bei Berufstätigen ist die Grundlage die Rente wegen Erwerbsminderung.

Eigene Einkünfte der Witwe/ des Witwer, z.B. Gehalt, Mieteinnahmen oder Kapitalvermögen, werden teilweise angerechnet und verringern die Rentenansprüche.

  • Waisenrente

Auch die Kinder erhalten unter gewissen Voraussetzungen finanzielle Unterstützung.

Lebt ein Elternteil noch, besteht Anspruch auf eine Halbwaisenrente. Sind beide Eltern gestorben, wird die Vollwaisenrente gezahlt. Der Anspruch endet mit dem 18. Geburtstag. Befindet sich das Kind in schulischer oder beruflicher Ausbildung oder studiert, wird die Waisenrente länger gezahlt. Der Rentenanspruch verfällt, wenn der Waise adoptiert wird oder heiratet. Eigene Einkünfte werden bei Kinder ab 18 Jahren teilweise angerechnet.

Das bekommen die Hinterbliebenen

Kleine Witwen-/Witwerrente:

25% der Alters- bzw. Erwerbsminderungsrente des Verstorbenen; befristet auf 2 Jahre

Große Witwen-/Witwerrente:

55% der Alters- bzw. Erwerbsminderungsrente des Verstorbenen

Halbwaisenrente:

10% der Alters- bzw. Erwerbsminderungsrente des Verstorbenen

Vollwaisenrente:

20% der Alters- bzw. Erwerbsminderungsrente des Verstorbenen

"Faustformel"

Die Versicherungssumme sollte etwas drei bis fünf Brutto-Jahresgehälter entsprechen. Belastungen durch Darlehen sollten dabei zusätzlich berücksichtigt werden.

Die genaue Höhe der Absicherung sollte in einem gemeinsamen Beratungsgespräch ermittelt werden und auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt werden.

Rechenbeispiele

Mann/Frau, 30 Jahre alt, Versicherungssumme 100.000 EUR, 10 Jahre Laufzeit, Nichtraucher:

Jahresbeitrag 49,49 EUR

Mann/Frau, 30 Jahre alt, Versicherungssumme 100.000 EUR, 10 Jahre Laufzeit, Raucher:

Jahresbeitrag 82,79 EUR

Mann/Frau, 50 Jahre alt, Versicherungssumme 100.000 EUR, 10 Jahre Laufzeit, Nichtraucher:

Jahresbeitrag 215,07 EUR

Mann/Frau, 50 Jahre alt, Versicherungssumme 100.000 EUR, 10 Jahre Laufzeit, Raucher:

Jahresbeitrag 558,56 EUR

Hier online rechnen

Berechnen Sie hier den individuellen Beitrag für sich.
Kontakt Mail: lena@mueller-funke.de
Kontakt Tel: 0911-9606090

Gewerbliche Versicherungen

für produzierende Betriebe, Dienstleister, Handel und freie Berufe gleich ob Existenzgründer oder "alt eingesessenes" Traditionsunternehmen.

Langjährige Erfahrung bei der Erstellung von individuellen Lösungen oder bei der Konzeptionierung spezieller Branchenkonzepte zeichnen uns aus. Unsere betriebswirtschaftliche- sowie technische Kompetenz hilft Ihnen bei der Erkennung von betrieblichen Risiken ebenso wie die Minderung oder Finanzierung (Versicherung) dieser Risiken.

weiterlesen